März 2019



Donnerstag, 7. März 2019, 19.30 Uhr:  Filmabend in der Stadtbücherei 
Jenseits von Afrika 
Ein Film von Sidney Pollack - Mit Meryl Streep, Klaus Maria Brandauer, Robert Redford
Die wunderbar fotografierten Landschaften rechtfertigen allein den Besuch dieses mit sieben Oscars- prämierten Films. Aber auch sonst ist die Atmosphäre stimmig, und die Schauspieler-Leistung - wie bei dieser Besetzung nicht anders zu erwarten -  brillant.
"Jenseits von Afrika" beruht übrigens auf den wahren Lebenserinnerungen der dänischen Schriftstellerin Tanja Blixen

_______________________________________

Mittwoch, 13 .März, 19.00 Uhr:   Stadtbücherei,  Alleesaalgebäude
Jahreshauptversammlung der Kulturvereinigung Bad Schwalbach
Einladung mit Tagesordnungspunkten s.u.

_______________________________________

Samstag, 30. März 2019

 Tagesfahrt nach Köln mit Besuch des Schokoladenmuseums

Individuell: Besichtigung des Doms, des Römisch-Germanischen Museums u. des Museums Ludwig
Schokolade – die älteste Süßigkeit der Welt! Es gibt wohl kaum einen Menschen, der sie nicht mag. Aber – woher kommt sie?  Wie wird sie hergestellt?
Bei einer Führung durch das  Schokoladenmuseum in Köln werden Sie erfahren, wo der Kakao wächst, wer ihn entdeckt hat und wie er in den verschiedenen Epochen genossen wurde. Der Rundgang gleicht einer Reise durch die Kulturgeschichte der Schokolade, zeigt aber auch die moderne Schokoladenherstellung von der Kakaobohne bis zur Praline. Während der Führung probiert man neben einer echten Kakaobohne die wichtigsten Zutaten und Vorprodukte der Schokolade und verkostet eine Reihe von Edelschokoladen. Am Schokoladenbrunnen kann man nach Herzenslust Lindt-Schokolade probieren. 
Den Besucher erwartet außerdem ein begehbares Tropenhaus, naturkundliche Informationen zum Kakao, Exponate der präkolumbischen Kulturen Mittelamerikas und zahlreiche alte Maschinen aus der Zeit der Industrialisierung.
Der Nachmittag steht frei zur individuellen Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, den Dom   - u.a. mit dem bekannten Gerhard Richter-Fenster – zu besichtigen. Oder Sie besuchen das Römisch-Germanische Museum, das sich nebenan befindet  oder das Museum Ludwig mit der modernen Kunst – oder Sie gehen am Rhein spazieren und genießen ganz einfach in einem der vielen Restaurants ein gutes Essen
Leitung:Ursula Boy-Malsch
Abfahrt: 9.00 Uhr ab Kemel,  9.10 Uhr ab Bad Schwalbach (Kurhaus),  9.20 Uhr ab Taunusstein-Hahn (Busbahnhof),  09.35 Uhr ab Wiesbaden (Bussteig 2)  Rückkehr gegen 21.00 Uhr      
Kosten:60,- € für Mitglieder, 65,- € für Gäste 
Leistung: Busfahrt, Eintritt und Führung im Schokoladenmuseum, Trinkgelder
Anmeldung  bis 20.02.19 in der Geschäftsstelle der KV Bad Schwalbach, Tel. 06124-4148 oder 06124-8082 (U. Boy Malsch)
Zahlung:bis 28.03.19 auf das Konto der KV,  Naspa Bad Schwalbach IBAN: DE54 5105 0015 0393 1389 39
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen                                        
                  
Donnerstag, 4. April  2019, 19.30 Uhr:  Filmabend in der Stadtbücherei 
Das Leben der Anderen
Ein Film von Henckel von Donnersmarck - Mit Ulrich Mühe und Ulrich Tukur
Das Stück ist dicht, packend und mit großem Gespür erzählt. Eine präzise Darstellung des DDR – Milieus. 
Der Film erhielt einen Oscar

_______________________________________

Mittwoch, 24. April 2019, 19.30 Uhr:   Stadtbücherei,  Alleesaalgebäude

Vortrag „Georgia O’Keeffe“ Referentin: Ursel Boy-Malsch

Der „Arbeitskreis Kunst“ der Kulturvereinigung Bad Schwalbach lädt an diesem Abend zu einem Vortrag über die amerikanische Künstlerin Georgia O’Keeffe (1887 – 1986) ein.
O’Keeffe ist eine der signifikantesten amerikanischen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, bekannt durch ihre Bilder von stark vergrößerten Blumen, New Yorks Hochhäusern und New Mexikos eindrucksvollen Wüstenlandschaften. Anhand von Bildern wird ihr Leben und künstlerischer Werdegang dargestellt.
Eintritt: 3 €
                                                                                                                                     
_______________________________________

Samstag, 27. / Sonntag 28. April 2019

Studienfahrt mit Besuch der Picasso-Ausstellung in Basel und ins Elsass

Programm:

Samstag, 27. April:
Ausstellung „Picasso- Blaue und Rosa Periode“ in der Fondation Beyeler in Basel
Erstmals in Europa werden die Meisterwerke Picassos (Gemälde und Skulpturen) aus der sogenannten Blauen und Rosa Periode von 1901 – 1906 in großer  Dichte und Qualität in der Fondation Beyeler präsentiert. Die Bilder dieser Schaffenszeit zählen zu den schönsten und emotionalsten der Moderne und zu den kostbarsten überhaupt. Die Ausstellung richtet den Focus auf diese sechs Schaffensjahre Picassos, die als zentral für sein gesamtes OEuvre  gelten können. In der von der Farbe Blau dominierten Phase ab 1901 blickt der junge Picasso auf die Misere und Abgründe der Menschen am Rande der Gesellschaft, um dann 1905 in der „Rosa Periode“  den Hoffnungen und Sehnsüchten der Zirkusleute (Gaukler, Akrobaten, Harlekine) Bildwürdigkeit zu verleihen. Die Ausstellung  eröffnet  mit diesen Werken die Perspektive auf die epochale Entstehung des Kubismus um 1907, der sich aus dem vorangegangenen Schaffen entwickelt. 
Die Schau wird zweifellos einer der kulturellen Höhepunkte des Jahres 2019 in Europa sein, da die Exponate allesamt absolute Publikumsmagnete in ihren Heimatländern sind. Nach dem Besuch der Ausstellung Fahrt ins Elsass mit Übernachtung im Hotel Vaillant, F-67600 Sélestat (ca. 25 km nördlich von Colmar).

Sonntag, 28. April:
Isenheimer  Altar in Colmar
Der Isenheimer Altar im Museum Unter den Linden in Colmar gehört zu den höchsten Leistungen der deutschen Kunst der Dürerzeit.  Mathias Grünewald schuf ihn zwischen 1512 -16. Die berühmte Kreuzigung veranschaulicht das Leiden Christi in einer nie zuvor und auch in der Folgezeit einer nie wieder erreichten Eindringlichkeit. Einzigartig in der Ausdruckskraft der Gebärde  gewinnt Grünewalds Darstellung  ihren „Überwältigungscharakter“ vornehmlich aus der eruptiven Kraft der Farbe und der Farbkontraste und ruft tiefe Emotionen beim Betrachter hervor.
Nach dem Besuch des Isenheimer Altars Weiterfahrt nach 

La Montagne des Singes(Affenberg) 
Auf dem Affenberg am Rande der Haute Koenigsbourg leben ca. 300 Berberaffen aus aller Welt. Die Tiere werden auf einer Fläche von ca. 24 ha artgerecht gehalten. Montagne des Singes engagiert sich für den Schutz dieser Art. Sie will den Besucher für die Berberaffen und ihre Lebensräume sensibilisieren, weil die Population in den letzten Jahrzehnten in Marokko und Algerien dramatisch eingebrochen ist. Es wird geschätzt, dass pro Jahr ca. 300 Affenbabys aus Marokko illegal in den Tierhandel gelangen. Ziel ist, die Affen nach Marokko zurückzubringen und sie hier auf die Auswilderung vorzubereiten. Nach dem Besuch des Affenbergs  Rückfahrt 
Reiseleitung: Ursula Boy-Malsch und Dieter Klein
Abfahrt: 8.00 Uhr ab Kemel,  8.10 Uhr ab Bad Schwalbach (Kurhaus),  8.20 Uhr ab Taunusstein-Hahn (Busbahnhof),  8.35 Uhr ab Wiesbaden (Bussteig 2)  
Rückkehr Sonntag gegen 21.00 Uhr      
Leistungen: Unterkunft im Hotel Vaillant, F-67600 Sélestat (moderne Zimmer mit Bad oder Dusche / WC,     Telefon, TV), 
Frühstücksbuffet, 
Abendessen; 
Führung Isenheimer Altar, 
Eintritte, 
Trinkgelder
Leider stehen nur 3 Einzelzimmer zur Verfügung – Verteilung nach Eingang der Anmeldung
Kosten:           
Mitglieder: 225,-€,  
Gäste: 245,- € - 
Einzelzimmer 28, – € Zuschlag,
                                  
Anmeldung:Bis 8.3. 2019in der Stadtbücherei, Tel. 06124 4148,  8082 Ursel Boy Malsch oder D. Klein, dieterkln@t-online.de 

Rücktritt:       
Eine kostenlose Stornierungist bis zum8. 3. 2019möglich. Nach diesem Termin ist  mit Stornokosten bis zu 80% zu rechnen.

Zahlung:         
auf das Konto der KV, Naspa Bad Schwalbach 
IBAN: DE54 5105 0015 0393 1389 39
50,-€  bei Anmeldung, 
Restzahlung bis zum 10. April 2019,  
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

_______________________________________

Freitag, 10. Mai 2019um 14.30 Uhr

Spaziergang auf Goethes Spuren durch Wiesbaden

Auf unserem Gang durch das Zentrum des heutigen Wiesbadens folgen wir den Wegen des hohen Staatsbeamten am Weimarer Hof und versetzen uns dabei zurück in die Zeit, als sich das beschauliche und überschaubare Residenzstädtchen der Herzöge von Nassau zu einem Kurort mit weit über die Region hinausgehender Bedeutung und Anerkennung zu entwickeln begann.
Leitung:Wilfried Igstadt, Dieter Fentz, Ursula Boy-Malsch
Weitere Informationen in den nächsten Monatsmitteilungen

_______________________________________

Einladung

Der Vorstand der Kulturvereinigung lädt ein zur

Jahreshauptversammlung  2019

In der Stadtbücherei(Im Alleesaalgebäude - Am Kurpark 1, 65307 Bad Schwalbach)

Mittwoch, 13. März 2019   19.00 Uhr

Tagesordnung
1.    Begrüßung
Jahresbericht    2018

Kassenberichte 2018
Kulturvereinigung, Jugendmusikschule

Berichte der Kassenprüfer
Abstimmung über die Entlastung des Vorstandes

Aussprache       
   
     6.    Haushaltspläne 2019 KV + Jugendmusikschule
             
     7.    Arbeitskreise 
             DFG
   
      8.  Jahresprogramm 2019
            Sommer im Park
            AG Kultur

     9.     Aussprache

    10.    Verschiedenes
   

Der Vorstand der Kulturvereinigung Bad Schwalbach

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Back to Top